Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Glaube im Alltag   

Ruht ein wenig aus!

Schon bei dem Wort „Urlaub" hebt sich bei vielen Menschen die Seele.

Wir brauchen nach anstrengender Arbeit Abstand, Ruhe, Stille und Erholung, um wieder aufzutanken.

Im Markusevangelium lesen wir:

„Die Apostel versammelten sich wieder bei Jesus und berichteten ihm alles, was sie getan und gelehrt hatten. Da sagte er zu ihnen: Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht ein wenig aus! Denn sie fanden nicht einmal Zeit zum Essen, so zahlreich waren die Leute, die kamen und gingen.“ (Mk 6,30f)

Nach harter Arbeit sehnen auch wir uns nach Tagen des Ausspannens.

Offensichtlich hat Jesus nichts dagegen.

Er empfiehlt auch seinen Jüngern Zeiten der Stille.

Diese lassen auftanken für die Begegnung mit Menschen.

Stille ist auch Voraussetzung, Gott zu begegnen.

Viele machen Urlaub am See oder am Meer.

Andere fahren lieber in die Berge, oder bleiben lieber zuhause.

Wasser beruhigt.

Wer am Strand spazieren geht, findet mit Blick auf das Wasser oft den Gedanken, der weiterhilft.

Auf den Bergen haben wir einen großen Weitblick für die Schöpfung Gottes.

Das Kreuz ist das große Plus, das uns auch in den Bergen wie ein Fingerzeig nach oben sagen will: Du bist nicht allein! Einer will mitgehen und die Last mittragen. In seiner Nähe darfst du aufatmen, dich erholen, um dann wieder neuen Mut zu schöpfen.

Wie Jesus auf einen Berg stieg, um allein zu sein,

wie er seine Jünger anhielt, ein wenig auszuruhen,

so brauchen auch wir Pausen, um mit uns und mit Gott allein zu sein.

Mit einem kleinen Gebet möchte ich schließen, und Ihnen liebe Pfarrangehörige eine schöne erholsame Urlaubszeit wünschen und den Kindern erlebnisreiche Ferien.

„Guter Gott. Gib uns den Mut, immer wieder Pausen zu machen, um mit neuem Elan ins Lebensboot zu steigen. Und lass uns einmal mit unseren Lieben an deinem Ufer anlegen dürfen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn."

Gesegnete Urlaubszeit!

Ihr Pastor Leo Koch