Nachrichten

  • Spirituelle Wanderungen der Pfarreiengemeinschaft Losheim am See

  • 72-Stunden-Aktion im Dekanat Losheim-Wadern/ 26.05.

  • Theater Sonni Maier/27.05.

  • Büchereieröffnung 01.06.

  • Nacht der Kirche/ 09.06.

  • Orgelkonzert, Losheim am See/ 16.06.

  • Gospelkonzert, Rappweiler, MIA 16.06.

  • Fronleichnamsfeste

    Die Feier des Fronleichnamsfestes in Thailen findet am Sonntag, 16.06., statt. Nach der hl. Messe (Beginn 09.30 Uhr, mitgestaltet vom Kirchenchor) geht die Prozession folgenden Weg: Von der Kirche über Hauptstraße bis zum Anwesen „Gasthaus Schmitt“ (hier am Altar feierliche Anbetung), dann weiterer Weg über Hauptstraße durch die Straße „Im Heckenwald (einschl. Einbahnstraße zur Hauptstraße hin)“ zurück bis zum Altar Anwesen „Gasthaus Schmitt“ (hier Schlusssegen mit Te Deum). Es wäre schön, wenn die Anlieger mit Blumen, Fahnen oder kleinem Altar den Prozessionsweg schmücken würden. Die Erstkommunionkinder sind herzlich eingeladen, in ihren festlichen Kleidern den „Himmel“ zu begleiten. Im Anschluss an die Feier und nach dem Schlusssegen sind alle Pfarrangehörigen und Gäste herzlich zu einem gemütlichen Beisammensein auf dem Gelände des Gasthauses Schmitt eingeladen. Hier wird eine Bewirtung durch den Obst- und Gartenbauverein angeboten, der an diesem Tag ein Grillfest für Mitglieder und Freunde des Vereins veranstaltet. Wir möchten an dieser Stelle anmerken, dass der Musikverein Rappweiler/Zwalbach uns leider in diesem Jahr nicht begleiten kann, da die Musiker eine wichtige, anderweitige Auftrittsverpflichtung haben. Wir haben hierfür vollstes Verständnis. Wir danken an dieser Stelle dem Musikverein Rappweiler/Zwalbach für viele Jahre treue und zuverlässige Dienste an unserem Fronleichnamsfest. Wir hoffen, dass uns die Musiker im nächsten Jahr wieder begleiten. Wir danken an dieser Stelle besonders allen Helfern und Mitwirkenden und den Pfarrangehörigen, die am Fronleichnamsfest teilnehmen und uns mit einem Dienst unterstützen. Ulrike Zimmer, Mitglied des Pfarreienrates

    Die Orte Weiskirchen und Konfeld haben eine gemeinsame Fronleichnamsfeier mit Prozession am Fronleichnamstag (20. Juni). In diesem Jahr wird sie mit der Eucharistiefeier um 9:30 Uhr in der Pfarrkirche Weiskirchen beginnen, danach werden wir in Prozession durch den Kurpark zur Mariengrotte und zum alten Pfarrhaus, und dann die Südstraße hinauf ziehen. Der feierliche Abschluss findet in der Pfarrkirche Konfeld statt. Danach laden die Original Schwarzwälder Hochwaldmusikanten zum Frühschoppen am alten Pfarrhaus ein.

    Das Fronleichamsfest in Rappweiler wird am Sonntag danach, also am 23. Juni gefeiert. 

    Die katholischen Christen feiern die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie. Am 60. Tag nach Ostern, d. h. am zweiten Donnerstag nach Pfingsten feiern sie das Hochfest Fronleichnam. Leider wissen immer weniger Menschen, von der großen Bedeutung dieses Festes. Die Katholiken feiern das Brot des Lebens, weil sie überzeugt sind, dass in der verwandelten Hostie, Christus gegenwärtig ist. Das Fronleichnamsfest ist die Erinnerung an das letzte Abendmahl, in dem Christus selbst das Altarsakrament eingesetzt hat. Dieses Geheimnis steht auch im Mittelpunkt der feierlichen Fronleichnamsprozession, bei der in einer Monstranz die Hostie durch die Straßen unserer Gemeinde getragen wird.

    Die Erstkommunionkinder sind herzlich eingeladen, in ihren festlichen Kleidern und mit einem Blumensträußchen den „Himmel“ zu begleiten. Wir bitten die Anlieger den Prozessionsweg mit Blumen, Fahnen oder einem kleinen Altar zu schmücken um dem Allerheiligsten, welches durch unsere Straßen getragen wird, einen würdigen Rahmen zu verleihen. Für die Blumenteppiche und Altäre benötigen die Hersteller/innen, wie immer, Blumenspenden. Bitte wenden Sie sich an die Vorstände der Frauengemeinschaften, in Rappweiler an Ingrid Schaefer, in Thailen an Uli Zimmer.  Bitte bedenken Sie, dass an diesem Tag der Prozessionsweg nicht durch Fahrzeuge zugeparkt werden sollte.

  • Die Feier der Krankensalbung 18.06.

    Am Dienstag, 18. Juni wird für alle kranken und älteren Menschen unserer Pfarreiengemeinschaft in der heiligen Messe in Thailen, die um 14:30 Uhr beginnt, das Sakrament der Krankensalbung gespendet. Bitte melden Sie sich dazu im Pfarrbüro, Tel. 06876-325, an. Anschließend sind alle Gläubigen im Dorfgemeinschaftshaus zu Kaffee & Kuchen eingeladen. Für alle Gehbehinderten und Gebrechlichen wird ein Fahrdienst eingerichtet. 

    Was bedeutet Krankensalbung? Ein Kranker steht in seiner Leidenssituation dem leidenden Herrn in besonderer Weise, vielleicht sogar in dramatischer Weise nahe. In dieser herausfordernden Situation seiner Nachfolge des Herrn soll der kranke Mensch nicht allein gelassen sein. Das Gebet des Glaubens wird dem kranken Heil bringen. Keine Schuld soll ihn von Gott trennen. Ja, der Herr, der um das Leiden weiß, weil er selber furchtbar gelitten hat, will ihm ganz nahe sein und ihn aufrichten.

    Der Empfang des Sakramentes der Krankensalbung soll den Kranken in besonderer Weise mit Christus (d.h. wörtlich dem Gesalbten Gottes) verbinden. Darum soll der Kranke in jeder ernsten Krankheit das Sakrament der Krankensalbung empfangen, um so die stärkende Nähe des Herrn zu erfahren. Dieses Sakrament ist ein Sakrament der Lebenden, es will den Kranken keineswegs vorzeitig dem Tod überantworten. In der Gemeinschaft mit Christus wird der Kranke aber auch das Sterben bestehen, denn der Mensch ist zum Leben bestimmt und nicht zum Tod.

  • Kirmes in Konfeld

  • Theater Sonni Maier/27.06.

  • Projektchor der 100 Stimmen/ 28.07.

  • Tiersegnung 21.09.