Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anmeldezettel für öffentliche Gottesdienste im Freien

Die Anmeldungen werden 4 Wochen lang im Pfarrbüro Weiskirchen hinterlegt und auf Verlangen der zuständigen Behörde bei Auftreten einer Ansteckung mit Covid-19 weitergeleitet. Ansonsten werden die Daten nach der Aufbewahrungsfrist vernichtet.

Nachrichten

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Empfangsdienst gesucht

    Damit unsere Kirchen für Gottesdienste, insbesondere am Samstagabend und am Sonntagmorgen zur Verfügung stehen können, ist es erforderlich, dass das geltende Schutzkonzept umgesetzt und beachtet werden kann. Dazu ist die Bildung von Empfangsteams, die eine Eingangskontrolle vornehmen, unbedingt notwendig. Aber gerade hier wird eine Problematik ganz deutlich: Es werden für die Empfangsteams dringend Helfer und Helferinnen gesucht, sonst wird es uns nicht möglich sein, Kirchen zu öffnen. Vielleicht haben Sie Interesse daran, in diesem Team mitzuarbeiten oder in Ihrem sozialen Umfeld gibt es Personen, die sich für die ehrenamtliche Arbeit des Empfangsteams interessieren und bereit sind, mitzuhelfen.

    Aufgabe des Empfangsdienstes ist es:

    • zu überprüfen, dass nur namentlich registrierte Personen in die Kirche eintreten (dazu gibt es Listen, die vom Pfarrbüro erstellt werden und auf denen die Namen der Gottesdienstteilnehmer stehen, die sich telefonisch zur Teilnahme am Gottesdienst anmelden)
    • die Hände der Gottesdienstteilnehmer sind beim Eintritt zu desinfizieren; dazu steht Desinfektionsmittel bereit
    • die Gottesdienstbesucher sollen zu den markierten Plätzen in der Kirche geführt werden, wo sie Platz nehmen können

    Dieser Empfangsdienst sollte nur von Leuten übernommen werden, die nicht über 60 Jahre alt sind und die nicht zu einer Risikogruppe gehören (Risikofaktoren sind z.B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber, der Niere, Krebserkrankungen, Immunschwäche). 

    Leider fehlt uns zurzeit eine ausreichende Anzahl an Menschen die bereit wären, sich beim Empfangsteam einzubringen. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro, wenn Sie ab und zu für einen Gottesdienst in einem Empfangsteam mitmachen können, damit wir auch in der Herbst- und Winterzeit gemeinsam Gottesdienst in unseren Kirchen feiern können, wenn es im Freien nicht mehr möglich sein wird.

  • Öffentliche Gottesdienste

    Wie Sie wissen, finden öffentliche Gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft Weiskirchen zur Zeit nur im Freien - bei gutem Wetter - statt. In der jetzigen Zeit müssen wir besondere Wege beschreiten um Gottesdienste und sonstige kirchliche Veranstaltungen feiern zu können. Im Freien können Gottesdienste gefeiert werden, nach bestimmten Regeln, die für alle gültig sind. Zur Teilnahme wird ein Mund-Nasen-Schutz empfohlen und ein Mindestabstand von eineinhalb bis zwei Metern ist einzuhalten. Ein Gotteslob muss jeder selbst mitbringen. Beim Singen besteht Maskenpflicht!

    Personen die zur Risikogruppe mit Vorerkrankungen gehören dürfen nicht daran teilnehmen. Personen die zur Risikogruppe (ab 60 Jahren) gehören können selber entscheiden ob Sie am Gottesdienst teilnehmen. Die Verantwortung liegt bei Ihnen selbst. Ob der Gottesdienst bei schlechter Wetterlage öffentlich zugänglich stattfindet, können Sie am Glockengeläut hören. Wenn die Glocken läuten, ist der Gottesdienst draußen und Sie können sich auf den Weg machen. Wenn Sie kein Glockengeläut hören, findet der Gottesdienst unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Kirchenraum statt.

    Zu allen öffentlichen Gottesdiensten bringen Sie bitten einen Zettel mit der wie folgt auszusehen hat:

     

    Datum der hl. Messe:

    Gottesdienstort

    Name

    Vorname

    Wohnort

    Straße

    Telefon Nr.

     

    Diesen Zettel legen Sie zu Beginn des Gottesdienstes in das vorbereitete Behältnis ab.

    Dieser wird dann 4 Wochen aufbewahrt und danach vernichtet.

  • Ihre Messanliegen/ Messbestellungen

    Zurzeit können Messintentionen nur unter Vorbehalt angenommen werden. Wie Sie wissen, sind ausschließlich die Gottesdienste öffentlich zugänglich, die im Freien stattfinden. Sollte die Wetterlage dies nicht zulassen, werden die Messfeiern unter Ausschluss der Öffentlichkeit in der Kirche gehalten. In dem Fall wird Ihr Messanliegen im Stillen - also unter Ausschluss der Öffentlichkeit gelesen. Bitte bestellen Sie derzeit nur dann Messintentionen, wenn Sie mit dieser Handhabe einverstanden sind.

    Die Messbestellungen, die seit Mitte März bestellt waren, wurden in aller Stille persolviert. Sollten Sie bereits Mess-Intentionen bestellt haben, bzw. ein 2. oder 3. Sterbeamt bzw. ein Jahrgedächtnis für ihre Verstorbenen in der Zeit von Mitte März bis Mitte Mai terminiert hatten, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro, um neue Termine zu vereinbaren.

  • Kirmes in Zeiten von Corona

    Vieles, was uns vertraut ist, was im Laufe des Jahres immer wiederkehrt, vieles, was uns wichtig ist und worauf wir uns freuen, kann in diesem Jahr, dem Jahr der Corona-Pandemie, nicht stattfinden.
    So auch die Feier der Kirmes. Es wird keinen Kirmesplatz geben, keine Stände, an denen man sich treffen kann, keinen Markt, der zum Bum-meln und Kaufen einlädt.
    Doch die Gottesdienste anlässlich der Kirmes, die wollen wir feiern, wenn auch in einer anderen Form. Wir laden herzlich zu den Kirmes Gottesdiensten:

    Sonntag, 05. Juli um 10:30 Uhr in Thailen, 
    Samstag, 25. Juli um 17:30 Uhr in Weiskirchen, 
    Samstag, 15. August um 10:30 Uhr in Rappweiler und 
    Samstag, 22. August zum Patronatsfest um 17:30 in Weierweiler.

    Die Gottesdienste sind im Freien (schönes Wetter vorausgesetzt). Es wird teilweise für Bestuhlung gesorgt sein, bei der der Sicherheitsab-stand berücksichtigt wird. Eine telefonische Anmeldung ist nicht erfor-derlich; bringen Sie jedoch einen Anmeldezettel mit, den Sie ins bereit-gestellte Körbchen werfen. Die Zettel werden 4 Wochen aufbewahrt und danach vernichtet. Bei schlechtem Wetter werden die Messen unter Ausschluss der Öffentlichkeit in der Kirche gefeiert.

  • Informationen zur Erstkommunion 

    Seit Anfang Juni ist von Seiten unseres Bistums die Feier der Erstkommunion möglich, jedoch unter bestimmten Schutzmaßnahmen, wie das Abstandhalten und das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes. Unser Pastoralteam hat zusammen mit den Katechetinnen entschieden, dass die Kommunionfeiern in diesem Jahr in Kleingruppen stattfinden.
    Die Kommunionkinder haben sich seit Herbst 2019 in ihren Gruppen auf die Erstkommunion vorbereitet. In diesen Gruppen werden sie auch zur Ersten Hl. Kommunion geführt. 

    Sonntag, 12. Juli 2020 um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche Rappweiler
    Sonntag, 19. Juli 2020 um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche Thailen
    Sonntag, 26. Juli 2020 um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche Weiskirchen
    Sonntag, 09. August 2020 um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche Konfeld.

    Die Feiern sind unter Ausschluss der Öffentlichkeit, das heißt: nur mit den Erstkommunionkindern und einer begrenzten Anzahl von Gästen. Aus der Abstandsberechnung und der Größe des jeweiligen Kirchenraumes ergeben sich folgende max. Belegungszahlen: Konfeld 50 Personen, Thailen 48 Personen, Rappweiler: 62 Personen und Weiskirchen 87 Personen. 
    Eine Liste der Teilnehmer ist von der Familie zu erstellen und eine Woche vor dem Erstkommunion-Termin im Pfarrbüro Weiskirchen abzugeben. Dabei sind folgende max. Personenzahl pro Familie, inkl. Kommunionkind möglich: Konfeld: 8 Personen, Thailen: 5 Personen, Rappweiler: 10 Personen, Weiskirchen: 8 Personen. Nur die auf der Liste aufgeführten Personen sind berechtigt, am Gottesdienst teilzunehmen. Laut Bistumsbestimmung wird diese Liste am Eingang der Kirche geprüft. Es wird empfohlen, eine Mund-Nasen Maske zu tragen. Beim Singen auf jeden Fall. Die Plätze zum Sitzen sind grün markiert.
    Die Probe für den Gottesdienst mit den Kommunionkindern sind jeweils donnerstags und freitags vorher um 10:30 Uhr in der Kirche. 
    Die Namen der Kinder finden Sie auf der Rückseite des Pfarrbriefes (soweit eine Einwilligung dazu gegeben wurde). Trotz aller Beschränkungen wünschen wir unseren Kommunionkindern und ihren Angehörigen festliche Gottesdienste und einen schönen Erstkommuniontag. Bitte unterstützen Sie unsere Kommunionkinder mit Ihrem Gebet.

    09.07.2020 10:30

    Rappw.

    Erstkommunion-Vorbereitung: Üben der Erstkommunionfeier

    10.07.2020 10:30

    Rappw.

    Erstkommunion-Vorbereitung: Üben der Erstkommunionfeier

    12.07.2020 10:00

    Rappw.

    Eucharistiefeier zur Erstkommunion unter Ausschluss der Öffentlichkeit

    16.07.2020 10:30

    Thailen

    Erstkommunion-Vorbereitung: Üben der Kommunionfeier für die Kinder aus Thailen in der Kirche

    17.07.2020 10:30

    Thailen

    Erstkommunion-Vorbereitung: Üben der Kommunionfeier für die Kinder aus Thailen in der Kirche

    19.07.2020 10:00

    Thailen

    Eucharistiefeier zur Erstkommunion für die Kinder von Thailen unter Ausschluss der Öffentlichkeit

    23.07.2020 10:30

    Weisk.

    Erstkommunion-Vorbereitung: Üben der Kommunionfeier in der Kirche

    24.07.2020 10:30

    Weisk.

    Erstkommunion-Vorbereitung: Üben der Kommunionfeier in der Kirche

    26.07.2020 10:00

    Weisk.

    Eucharistiefeier zur Erstkommunion unter Ausschluss der Öffentlichkeit

    06.08.2020 10:30

    Konfeld

    Erstkommunion-Vorbereitung: Üben der Erstkommunionfeier

    07.08.2020 10:30

    Konfeld

    Erstkommunion-Vorbereitung: Üben der Erstkommunionfeier

    09.08.2020 10:00

    Konfeld

    Eucharistiefeier zur Erstkommunion unter Ausschluss der Öffentlichkeit

  • Schulgottesdienste an besonderen Orten

  • Gemeinsame Fahrt fällt aus

    Die Fahrt für alle, die sich an der Sternsinger-/ Klapperaktion oder am Kerzenverkauf beteiligt haben und Messdiener, die am Samstag, 05. September 2020 in den Europapark nach Rust geplant war, muss aus den bekannten Gründen leider ausfallen. Da in einem Bus derzeit nur 25 Personen sitzen dürfen, lassen die Abstands- und Hygieneregeln es nicht zu, mit einer großen Gruppe von Kindern und Jugendlichen unterwegs zu sein. Dies ist zwar schade, aber im Sinne eines verantwortungsvolles Handelns können und wollen wir die Verantwortung für die Gruppen auch den Betreuern nicht zumuten.

  • Hinweise zu Gottesdiensten in den Kirchen

    Derzeit werden auf Beschluss des Pfarrteams und des Pfarreienrates in unserer Pfarreiengemeinschaft (noch) keine öffentlichen Gottesdienste in den Kirchen angeboten, da uns Mitarbeiter*innen im Empfangsteam nicht in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen. Das Feiern der Gottesdienste im Kirchenraum ist an einige Auflagen geknüpft. Hier die wichtigen Punkte im Schutzkonzept und die Hygienestandards:

    • Anmeldung zur Teilnahme am Gottesdienst in der Kirche
    • Empfangsteam kontrolliert den Einlass und gibt Hilfestellung bei den Hygienevorschriften
    • Die Abstandsregel von 1,50 Meter zwischen einzelnen Personen, die nicht in häuslicher Gemeinschaft leben sind zu jeder Zeit zu gewährleisten, auch vor und nach der Gottesdienstfeier
    • Markierte Plätze zeigen, wo Gottesdienstbesucher sitzen können (grün = bitte setzten/ rot = bitte freihalten. 
    • Handdesinfektion beim Betreten der Kirche (am Eingang vorhanden)
    • Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (Maske) ist beim Betreten und Verlassen der Kirche und beim Singen notwendig.
    • Einbahnregelung beim Kommuniongang (in Kirchen ohne Seitengang wird den Gläubigen die Kommunion an den Platz gebracht)

    Nicht zur Verfügung stehen derzeit: Weihwasser und Gotteslobe. Mitglieder von Risikogruppen entscheiden selbst, ob sie sich die Mitfeier der gemeinschaftlichen Messe zumuten.

  • Nutzung der Pfarrheime und Begegnungsstätten

    Die Pfarrheime, Pfarrbüchereien und weitere kirchliche Orte der Begegnung werden unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln wieder geöffnet und ggf. vermietet. Bei Vermietung ist der Mieter für die Einhaltung der Regeln verantwortlich. Bei Einhaltung der Abstandsregel von 1,50 Meter ergeben sich auf die Raumgrößen folgende maximale Belegungszahlen: Begegnungsstätte Konfeld: 50 Personen, Pfarrheim Weiskirchen (Raum Jakobus) 50 Personen, (Raum Hubertus) 15 Personen, Begegnungsstätte Rappweiler: 40 Personen. Auch Private Feiern sind bei der Gemeinde Weiskirchen anzuzeigen.

     

     

    Buchung der Begegnungsstätte Rappweiler

    Für die Buchung der Begegnungsstätte Rappweiler für Ihre (Familien-)Feier oder Ihr Jubiläum wenden Sie sich an: Frau Wilma Schmitt, Tel. 06872-2574. Die Belegung ist zurzeit nur mit 40 Personen möglich. Der Mieter muss eine Teilnehmerliste führen und vier Wochen aufbewahren.

  • Lebenscafé Wadern geöffnet 

    Lebenscafé Wadern geöffnet 
    Am 09. Juli und 13. August sind wir wieder für Trauernde da, ab 9:30 Uhr im evangelischen Gemeindesaal in Wadern (Kräwigstraße). Lebenscafés sind offene Treffpunkte für Menschen in Trauer in ökumenischer Trägerschaft, die das Gespräch und den Austausch mit gleichfalls Betroffenen suchen. Wir achten auf alle Hygiene- und Abstandsregeln, müssen die Daten der Anwesenden erfassen und drei Wochen aufbewahren. Bitte bringen sie ihre Maske und eine Tasse für sich mit. Die Teilnahme ist kostenlos und an keine Konfession oder Religionszugehörigkeit gebunden. Information erhalten sie bei Pastoralreferent Rainer Stuhlträger (im katholischen Dekanatsbüro 06871-923010). Einzelbegleitungen sind möglich.
     

  • Mutter-Kind Spielkreis Weiskirchen

    Mutter-Kind Spielkreis Weiskirchen

    Der Spielkreis im Pfarrheim Weiskirchen ist derzeit noch wegen der hohen Hygiene-Anforderungen bis zum 15. September ausgesetzt. Sie können sich aber trotzdem schon gerne bei der Spielkreisleiterin anmelden, wenn Sie nach diesem Datum den Spielkreis besuchen möchten.

    Haben Sie ein Kind im Alter von 1 bis 3 Jahren und wollen es spielerisch fördern? Schauen Sie doch mal rein. Denn spielen, tanzen, singen in der Gruppe, dass macht mehr Spaß als allein.

    Wo?:                Kath. Pfarrheim Weiskirchen

    Wann?:           Dienstags, 9:30 – 11:30 Uhr

    Papas, Omas und Opas sind natürlich ebenfalls herzlich eingeladen. Bei Interesse einfach unverbindlich anrufen: Ihre Spielkreisleiterin: Stephanie Grünewald, 0172/6664899.

  • Solidarität bewegt - Mach mit!

  • Liveübertragung bei Radio Horeb: Heilige Messe unter Ausschluss der Öffentlichkeit am Sonntag, 14. Juni

    Konfeld mit Gottesdienst bundesweit im Radio 

    Am Sonntag, dem 14. Juni 20 wurde unser sonntäglicher Gottesdienst bei Radio Horeb live übertragen. Auch hier musste für die Gestaltung der Eucharistiefeier einige Zeit geplant und geprobt werden. Allen die in irgendeiner Form mitwirkten ein herzliches Dankeschön.Heilige Messe unter Ausschluss der Öffentlichkeit am Sonntag, 14. Juni in der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, Brunnenstraße 10, 66709 Weiskirchen-Konfeld
    Zelebrant: Pfr. Leo Koch, Prediger: Diakon Dominik Schmitt.

    Eigentlich sollte Diakon Schmitt am 14.6. seine erste eigene heilige Messe als neugeweihter Priester in Konfeld feiern. Aufgrund der Corona-Einschränkungen findet seine Priesterweihe jedoch erst am 26. September statt.

    Konfeld und Weiskirchen im Radiointerview

    radio horeb besucht regelmäßig Pfarreien in ganz Deutschland mit einem Übertragungswagen und stellt sie im Radio vor. Ein Gespräch mit Pfarrer Leo Koch und Diakon Dominik Schmitt kommt am Donnerstag, 11.6., um 13 Uhr ins Radio. Themen sind Konfeld, die Kirche und unsere Region. Einen Fotobericht über Weiskirchen und Konfeld als „Pfarrei der Woche“ finden Sie auf www.horeb.org.

    radio horeb strahlt christliche Inhalte mit katholischer Prägung aus. Das gemeinnützige Unternehmen mit 55 Mitarbeitern finanziert sich aus freiwilligen Hörerspenden.

    Der private Sender ist zu hören mit Digitalradio DAB+, über den Fernseher mit Kabel oder Satellit, im Internet, über Telefon, Amazon Alexa sowie mit der Handy-App von radio horeb.
     

    Auskünfte und Programmbestellung:

    radio horeb Hörerservice, Tel. 08328 – 921 110

  • Danke für Fronleichnamsfest in der Pfarreiengemeinschaft Weiskirchen

    Die Fronleichnamsprozession fand in diesem Jahr, aus gegebenen Anlass, anders statt, als in den vergangenen Jahren – nämlich mit dem Auto. Der Prozessionsweg war 25 Kilometer lang. Viele haben ihre Häuser geschmückt mit Fahnen, Blumen und Altärchen. Auch an den einzelnen Stationen fanden sich zahlreiche Personen ein. Die Reporterin, die die Prozession begleitete, teilte uns mit, dass ca. 300 Menschen am Wegesrand standen. Dabei sind die Gläubigen, die im Haus an ihren Fenstern saßen, noch nicht dabei. Allen, die sich an der Gestaltung (die Musikvereine, Frauengemeinschaften, Orgelspieler, Küster*innen, Lektoren*innen etc.) und an der Schmückung des Prozessionsweges beteiligt hatten sei ein herzliches Dankeschön gesagt. Auch der Gemeinde Weiskirchen für die Bereitstellung des Autos möchte ich ein herzliches Dankeschön sagen. Möge der Segen Gottes uns weiterhin begleiten. 

     

  • Anmeldezettel zu öffentlichen Gottesdiensten

  • Online mitbeten

  • MIA Jugend: Ferienfreizeit dahemm

    Aufgrund der aktuellen Situation können wir in diesem Jahr unsere traditionellen Ferienfreizeiten nicht durchführen. Um Kindern und Jugendlichen in den Ferien trotz allem etwas Abenteuer, Spaß und Abwechslung zu bieten, haben wir von der Jugendkirche MIA und dem Dekanat Losheim-Wadern für die ersten drei Wochen der Ferienzeit verschiedenste Angebote entwickelt.
     

    Die „Ferienerlebnistage“ in der ersten Ferienwoche bieten für 53 Kinder ein besonderes Programm an vielen verschiedenen Orten. Dieses Angebot ist leider schon ausgebucht.

    Unter dem Titel „Mein MIA Dahemm“ laden Jörg Mang und Thorsten Hoffmann für die zweite Woche ein: 7 Mal Spaß, Action, Gemeinschaft und Freizeit-Feeling! 7 Tage (13. bis 19. Juli) -7 Herausforderungen, jeden Tag gibt’s eine Aufgabe, die im kleinen Freundeskreis durchgeführt und mit den Anderen per WhatsApp geteilt werden können. Kleine Treffen sind auch dabei. 7 Geschenke- jeden Tag gibt es einen Gutschein. Kosten 15 Euro, Anmeldung für die 7 Tage per Mail oder per WhatsApp an (kontakt@jugendkirche-mia.de oder 017620115568). 

    In der dritten Woche „Ferienfreizeit dahemm“ - vom 20. bis 24. Juli warten diese Workshops auf euch:

    • Montag, 20. Juli: Lamawanderung in Rathen, Start um 14.30 Uhr in Wadern, Busbahnhof oder 15.30 Uhr ab Rathen, Eisbachstraße 1
    • Dienstag, 21. Juli: von 10.00 Uhr - 12.30 Uhr und Kunstworkshops II von 14.30 - 17.00 Uhr im Pfarrsaal in Wadern und 19.00 Uhr Sommerkino für Jugendliche im Waderner Kino
    • Mittwoch, 22. Juli: Kreativworkshop I von 10.00 - 12.30 Uhr im Pfarrsaal in Wadern und von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr: Klettern in der Kletterhalle Wadern
    • Donnerstag, 23. Juli: Kreativworkshop II  00 - 12.30 Uhr im Pfarrsaal Wadern und von 16.00 - 20.00 Uhr Green Day im Pfarrsaal in Wadern
    • Freitag, 24. Juli: 00 Uhr - 12.30 Uhr und 14.30 Uhr - 17.00 Uhr Trommelworkshops mit Dede im Pfarrsaal in Wadern

    Die Teilnahmegebühr für die Workshops beträgt für die Workshops 3,- Euro (Kreativ-, Green Day und  Kunstworkshop) bzw. 5,- Euro (Lamawanderung, Klettern, Trommeln) und 1,50 Euro fürs Kino.

    Weitere Informationen und Anmeldungen (bis spätestens 13. Juli) für die Workshops der dritten Ferienwoche bei den Pastoralreferenten Karl Josef Schmitt, 017639736157, Karljosefschmitt(at)aol.com oder Rainer Stuhlträger, 015732418637, Rainer.stuhltraeger(at)bgv-trier.de.

  • Bücherei Weiskirchen ab sofort wieder geöffnet

    Liebe Leserinnen und Leser, viele von Euch haben schon sehnlichst darauf gewartet: Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir wieder geöffnet haben. Wir haben einige Vorkehrungen getroffen, damit auch wir die gesetzlichen Bestimmungen zur Hygiene- und Abstandsregelung einhalten können. Wir bitten Euch daher Eure Mund- und Nasenbedeckung in der Bücherei zu tragen. Zudem wird Desinfektionsmittel für Euch bereitgestellt sein. Aufgrund der Größe der Bücherei ist es uns leider nicht erlaubt, dass sich viele Leute in der Bücherei aufhalten. Daher würden wir Euch bitten, möglichst einzeln oder mit max. 2 Personen aus einem gemeinsamen Haushalt einzutreten. Wir bedanken uns schon vorab für Euer Verständnis. Wir freuen uns schon sehr auf Euch! Bleibt gesund und bis bald! Euer Team der Bücherei Weiskirchen

     

    Katholische Öffentliche Bücherei

    St. Jakobus der Ältere, Weiskirchen/ Haus des Gastes/ Trierer Str. 21/ 66709 Weiskirchen/ Tel. 06876-709 633/ Koeb-Weiskirchen(at)t-online.de.

  • Geburtstags Gratulationsbesuche ausgesetzt

    Liebe Geburstags-Jubilare,

    auf Grund der derzeitigen Corona-Pandemie müssen die persönlichen Geburtstags Gratulationsbesuche ausgesetzt werden. Das tut uns sehr leid, aber es ist zu ihrem Wohl, denn wir wollen eine Ansteckung in jeden Fall verhindern. Die Geburtstagskinder erhalten die Gratulationsgeschenke später. In Gedanken feiern wir mit Ihnen. Fühlen Sie sich gratuliert und gedrückt.
    Und bleiben Sie gesund

    Ihr ehrenamliches Geburstags-Gratulationsteam der Pfarreiengemeinschaft Weiskirchen

  • Ab sofort: Einladung zum Gebet

  • Gedanken zur Tafel des Caritasverbands Saar-Hochwald

    Liebe Tafel-Kundinnen und -Kunden, 

    „Gut, dass wir

    einander haben…“

    Gedanken zur Tafel

     

    Mit dieser Zeile beginnt ein modernes Kirchenlied, dass mir durch einen Impuls in Erinnerung gerufen wurde. Und dieser Liedtext könnte nicht passender auf die Aktion rund um die Waderner Tafel passen. Schon zum Beginn der Krise und den damit einhergehenden Einschränkungen, kamen mir die Menschen in den Sinn, die besonders auf Hilfe angewiesen sind. Nachdem zunächst die Tafeln im Landkreis geschlossen waren, war ich umso erleichterter über einen Anruf von Seiten des Caritasverbandes Saar-Hochwald, der sich konkret auf die Waderner Tafel bezog. „Die Tafeln im Landkreis sollen wieder geöffnet werden und wir brauchen Unterstützung!“ Klar war, dass das bewährte System aus verschiedenen Gründen nicht möglich ist: die rund 70 ehrenamtlichen Frauen und Männer gehören allesamt zur Risikogruppe und eine Ausgabe vor Ort kann wegen zu großer Menschenansammlung nicht durchgeführt werden. Was tun? Eine Rundmail an die hauptamtlichen Seelsorger im Dekanat genügte und viele stehen bis heute zur Verfügung und sorgen mit einigen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Caritasmitarbeiterinnen und Mitarbeitern für einen reibungslosen Ablauf.

    Die Umstellung des Systems hat uns herausgefordert und einiges an organisatorischen Fähigkeiten sichtbar gemacht. Von Woche zu Woche haben wir immer wieder Änderungen vorgenommen und es optimiert. Das Zusammenspiel der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter läuft sehr gut, denn jede und jeder kann sich mit seinen Talenten und Fähigkeiten einbringen. Wir arbeiten in vier Teams: Fahrerteams, Sortierteam, Packteam und Zustellerteams. Konkret heißt es dann alle Lebensmittel die am Vormittag nach Wadern gebracht werden, müssen gesichtet, sortiert, gezählt und notiert werden. An dieser Stelle danke ich ausdrücklich für die große Spendenbereitschaft und die finanzielle Unterstützung durch Geld- und Sachspenden, die uns sehr helfen.

    Am Nachmittag werden je nach Haushaltsgröße, 180 Portionen in Taschen und Kisten verpackt und für die Routen zusammengestellt. Die Zahl hat sich im Laufe der Zeit um mehr als 50 Personen gesteigert. So erreicht die ergänzende Unterstützung durch die Tafel zwischen 550 - 600 Menschen Woche für Woche im Bereich der Gemeinden Losheim, Weiskirchen und dem Stadtgebiet Wadern.

    Neben allen Herausforderungen macht die Arbeit Spaß und lässt uns alle daran wachsen und reifen. Immer wieder kommen die Rückmeldungen der „Zusteller“: „Danke, dass ihr an uns denkt! Danke, dass ihr uns nicht vergessen habt!“ Diese Rückmeldungen sind der Lohn für die Arbeit. Ein Satz des ersten Telefonates hat sich bei mir sehr eingeprägt: „Wenn wir als Caritas und Pastoral jetzt nicht zusammen stehen, dann…!?“

    So bezieht sich die Aussage des Liedes auf alle Beteiligten, auf die, die sich dort engagieren, ebenso wie auf die, die auf die Hilfe angewiesen sind. „Gut, dass wir einander haben, gut, dass wir einander sehn, Sorgen, Freuden, Kräfte teilen und auf einem Wege gehn. Gut, dass wir nicht uns nur haben, dass der Kreis sich niemals schließt und dass Gott, hier in unsrer Mitte ist.“ (Text: Manfred Siebald) 

     

    Jörg Mang, Gemeindereferent

  • Wallfahrt der Pfarreiengemeinschaft Weiskirchen fällt aus

    In diesem Jahr können wir leider nicht nach Maria Einsiedeln in die Schweiz fahren. Die Wallfahrt soll im nächsten Jahr nachgeholt werden.

  • fällt aus: Marienfeier mit Prozession in Konfeld 09.05.

    Auch unsere Marienfeier mit Prozession muss leider ausfallen. Wir bitten um Verständnis

  • Vorankündigung: Firmung Frühjahr 2021

    Vorankündigung: Firmung Frühjahr 2021

    In Rücksprache mit Weihbischof Robert Brahm haben wir als verantwortliches Team für die Firmvorbereitung entschieden, den nächsten Firmkurs Ende 2020 zu starten. Die Spendung des Sakramentes wird dann im Frühjahr 2021 gefeiert. Den Termin werden wir Anfang April diesen Jahres kommunizieren.

    Zur Vorbereitung werden die Jugendlichen der 9. Schuljahre schriftlich eingeladen. In den vergangenen Jahren hat die Firmung im November stattgefunden. Leider ist in diesem Jahr kein Termin mehr möglich, der uns ein ausreichendes Zeitfenster für die intensive Vorbereitung eröffnet. Wir bitten daher um Verständnis.

    Für das Firmteam des Dekanates Losheim-Wadern:

    Jörg Mang, Gemeindereferent

    Barbara Jung, Gemeindereferentin

    Karl-Josef Schmitt, Pastoralreferent